Hey, ich habe eine neue Zeitung, die ich nicht mögen darf! Die Neue Rheinische zeitung, ein Webmagazin in Marxscher Tradition. Wo die Autoren ohne Bezahlung arbeiten, sich also vermutlich genauso gern über Herzensangelegenheiten ereifern wie meinereiner in diesem Blog. Diesmal geht es mal wieder gegen “Killerspiele”.

Ein Student entwickelt im Laufe eines Jahres für die Uni ein Spiel. Es heißt 1378 (km), ist ein Ego-Shooter bei dem man entweder DDR-Flüchtling oder Grenzer ist. Die Flüchtlinge versuchen die Mauer zu überwinden. Der Grenzer will das verhindern. Erreichen will der Student damit, dass sich Jugendliche mit der Mauergeschichte auseinandersetzen.

Ein weiterer Amoklauf. So schrecklich so ein Vorfall auch ist, so ist er in dieser Form auch nicht neu. Die Muster der Berichterstattung sind ähnlich. Die mediale Aufbereitung eines solchen Unglücks wurde vor allem nach dem Unglück in Erfurt ebenso wie der Amoklauf selbst stark diskutiert. Jeder will der erste sein, will die besten News

Weiterlesen…