Ach Mensch. Meinen Plan, alle 9 Oscar-nominierten Filme in der Best Film Kategorie durchzusprechen, bevor die Oscars laufen, hab ich um volle 7/9 verpasst. Wird vielleicht noch nachgeliefert, aber heute Nacht steht erstmal die Show an. An dieser Stelle werde ich LIVE meine Kommentare zum Geschehen abgeben – und es sicherlich morgen auf Arbeit bereuen. Wieso muss das auch immer Sonntags stattfinden?

Vielleicht im Vorfeld mal meine Tipps in verschiedenen ausgesuchten Kategorien:

Best Picture

American Sniper (Warner Bros.)
Birdman (Fox Searchlight)
Boyhood (IFC Films)
Gone Girl (20th Century Fox)
The Grand Budapest Hotel (Fox Searchlight)
The Imitation Game (The Weinstein Company)
Selma (Paramount Pictures)
The Theory of Everything (Focus Features)
Whiplash (Sony Picture Classics)

Meine Wahl: Birdman. Wird gewinnen: Boyhood. Die Academy hat einen Hang zum Sentimentalen. Das aufwendige Konzept von Boyhood mit der 12jährigen Drehdauer wird überall so gepriesen, dass die Leute vergessen, dass der Film formal nicht der beste ist. Birdman ist to cool for school. Filmfans und handwerklich Interessierten geht dabei einer ab, die Mehrheit wird aber Boyhood einfach sympathischer finden. Beide Filme gelten als Favoriten, Überraschungen erwarte ich eigentlich nicht.

Directing

Alejandro Gonzalez Iñárritu – Birdman
Richard Linklater – Boyhood
Bennett Miller – Foxcatcher
Wes Anderson – The Grand Budapest Hotel
Morten Tyldum – The Imitation Game

Meine Wahl: Iñárritu. Wird gewinnen: Iñárritu. Auch hier gelten er und Linklater als Favoriten. Unabhängig vom Konzept des Films wird hier die Vielfalt der Inszenierung von Birdman belohnt werden. Hoffe ich jedenfalls. Es würde mich einfach aufregen wenn Linklater wegen einer einzigen abwegigen Idee und lebensnahen Schauspielern/Dialogen lauter Oscars reingeschoben bekommt.

Actor in a Leading Role

Steve Carell – Foxcatcher
Bradley Cooper – American Sniper
Benedict Cumberbatch – The Imitation Game
Michael Keaton – Birdman
Eddie Redmayne – The Theory of Everything

Meine Wahl: Michael Keaton. Wird gewinnen: Eddie Redmayne. Ich liebe Michael Keaton, seh ihm gerne zu und die Rolle in Birdman ist ihm auf den Leib geschnitten. Aber die Academy liebt Transformationen und Redmaynes Hawking-Darstellung schreit einfach nach Oscar. Ich fand ihn ja auch gut – aber Krankheiten darstellen ist eben ein gewisser Bonus, der unabhängig vom Schauspieler funktioniert. Foxcatcher hab ich nicht gesehen, Steve Carell gilt glaube ich als Geheimfavorit.

Actress in a Leading Role

Marion Cotillard – Two Days, One Night
Felicity Jones – The Theory of Everything
Julianne Moore – Still Alice
Rosamund Pike – Gone Girl
Reese Witherspoon – Wild

Wird gewinnen: Julianne Moore. Da ich nur Felicity Jones und Rosamund Pike gesehen hab, kann ich mir kein eigenes Urteil erlauben. Ich mochte Rosamund Pike in Gone Girl, aber der Oscar Buzz schreit ziemlich nach Julian Moore. Beginnender Alzheimer klingt nach einer spannenden Rolle und viele gönnen ihr den Oscar nach so vielen Jahren. Reese Witherspoon wirkt mit ihrem eigenen Herzensprojekt Wild zu bemüht und Felicity Jones ist zwar unheimlich süß, aber hat mich davon abgesehen auch nicht beeindruckt.

Actor in a Supporting Role

Robert Duvall – The Judge
Ethan Hawke – Boyhood
Edward Norton – Birdman
Mark Ruffalo – Foxcatcher
J.K. Simmons – Whiplash

Meine Wahl: J. K. Simmons. Wird gewinnen: J. K. Simmons. Mal im Ernst, hier müssen wir nicht diskutieren. Edward Norton ist unterhaltsam, Ethan Hawke ist der zweitbeste Darsteller in Boyhood, aber J. K. Simmons rockt in Whiplash ohne Ende. Gilt auch im Buzz als absoluter Favorit. Foxcatcher und The Judge hab ich nicht gesehen, von den nominierten aber auch nix weiter gehört was die Oscars angeht.

Actress in a Supporting Role

Patricia Arquette – Boyhood
Laura Dern – Wild
Keira Knightley – The Imitation Game
Emma Stone – Birdman
Meryl Streep – Into the Woods

Meine Wahl: Patricia Arquette. Wird gewinnen: Patricia Arquette. Beste Darstellerin in Boyhood, Klischeerolle toll gespielt. Emma Stone wird hoch gehandelt, finde ich aber überbewertet. Keira Knightley wird sicher nicht belohnt, nur weil sie mal nicht mies ist, Meryl Streep ist auch nur nominiert weil sie dieses Jahr in nem Film mitgespielt hat. Laura Dern – nix von gehört.

Writing (Adapted Screenplay)

American Sniper, Written by Jason Hall
The Imitation Game, Written by Graham Moore
Inherent Vice, Written by Paul Thomas Anderson
The Theory of Everything, Written by Anthony McCarten
Whiplash, Written by Damien Chazelle

Wird gewinnen: Inherent Vice. Von den 5 Filmen hab ich nur Inherent Vice nicht gesehen, aber er soll recht abgefahren sein. Und wenn es den üblichen Paul Thomas Anderson Stil treu bleibt, wird das schon sehr interessant sein. Whiplash ist ein toller Film, das Drehbuch aber eher rudimentär. The Imitation Game und The Theory of Everything sind beides Biopics nach Schema F und absolut vorhersehbar. America Sniper ist wie gesagt Müll. Evtl. gewinnt auch The Theory of Everything wegen der Kombination von Krankheit/Wissenschaft/4Ecksgeschichte.

Writing (Original Screenplay)

Birdman, Written by Alejandro G. Iñárritu, Alexander Dinelaris, Nicolas Giacobone, Armando Bo
Boyhood, Written by Richard Linklater
Foxcatcher, Written by Dan Futterman and E. Max Frye
The Grand Budapest Hotel, Written by Wes Anderson
Nightcrawler, Written by Dan Gilroy

Meine Wahl: Birdman. Wird gewinnen: Boyhood. Puh, schwierig. Birdman finde ich in seinem jazzigen Themenmix spannend und unterhaltsam, die Zeitsprünge, der Wechsel von Drama und Comedy…aber die Academy wird Boyhood für seine gewagte Lebensnähe und Unfilmigkeit belohnen.

Production Design

The Grand Budapest Hotel
The Imitation Game
Interstellar
Into the Woods
Mr. Turner

Meine Wahl: The Grand Budapest Hotel. Wird gewinnen: The Grand Budapest Hotel. Also wenn Anderson nen Oscar holt, dann ja wohl für diese Kategorie. Es ist einfach zu detailverliebt und magisch. Bitte nicht Interstellar…da hab ich jetzt schon vergessen wie die Sets ausgesehen haben.

Cinematography

Emmanuel Lubezki – Birdman
Robert Yeoman – The Grand Budapest Hotel
Lukasz Zal and Ryszard Lenczewski – Ida
Dick Pope – Mr. Turner
Roger Deakins – Unbroken

Meine Wahl: Lubezki. Wird gewinnen: Lubezki. Geilste Kameraarbeit seit Ewigkeiten. Ellenlange, aufwendige Oneshots, die absolut organisch von Bild zu Bild führen, von Zeit zu Zeit, mit waghalsigen Wegen, trotzdem ständig mit überzeugender Beleuchtung…tja, einfach geil. Sorry Yeoman, der Andersonstil ist da zu berechenbar.

Film Editing

Joel Cox & Gary D. Roach – American Sniper
Sandra Adair – Boyhood
Barney Pilling – The Grand Budapest Hotel
Willian Goldenberg – The Imitation Game
Tom Cross – Whiplash

Meine Wahl: Whiplash. Wird gewinnen: Boyhood. Ich liebe die Energie von Whiplash, nie wurde Schlagzeugspiel besser eingefangen. Rhythmus ist bei diesem Film alles und das weiß der Cutter auch. Der Oscar Buzz scheint aber zu suggerieren, dass es besonders viel Fähigkeit erfordert, die Segmente von 12 Jahren Boyhood aneinander zu schneiden. Meh.

Soviel erstmal zu meinen Tipps. An dieser Stelle folgen dann nachher die Kommentare zum Geschehen – keep reading! 🙂

06.04 Uhr

Das waren die Oscars 2016. Meine Tipps lagen wieder gar nicht so schlecht. Schön wars, nun aber schnell in die Heiha, in 4 Stunden muss ich im Büro sein. Danke fürs Mitlesen, gute Nacht!

06.00 Uhr

And the Oscar for Best Picture goes to…Spotlight! Hui! Hab ich mit meinem Tipp doch richtig gelegen, trotz Inarritus Regiegewinn.

05.58 Uhr

DiCaprio entscheidet sich als Botschaft seiner Rede für das Klimawandelthema. Nicht unerwartet. Einfluss hat er auf jeden Fall.

05.55 Uhr

Und es ist Leo. Na das gibt Schlagzeilen.

05.54 Uhr

Bester Hauptdarsteller. Matt Damon war zwar unterhaltsam, aber er ist der einzige bei dem ich es nicht verstehen würde. Naja, wird ohnehin Leo. Und das Internet explodiert.

05.52 Uhr

Die Musikauswahl ist auch mit nem Zauberwürfel ausgesucht.

05.48 Uhr

Bingo. Room ist auch auf meiner Must See List.

05.45 Uhr

Beste Hauptdarstellerin. Ich leg mich mal auf Brie Larsen in Room fest.

05.43 Uhr

Inarritu bester Regisseur, dann wird The Revenant wohl auch bester Film, das ist bei den Oscars fast immer so.

05.38 Uhr

Inarritu für The Revenant. Geht in Ordnung. Auch wenn ich mich frage, ob er da nicht sehr von Lubezkis Kameraarbeit profitiert.

05.37 Uhr

Bester Regisseur. Letzte reale Chance für Mad Max? McKay für The Big Short ist aber auch gut drin.

05.28 Uhr

Ich kenne niemanden der den gut fand. Kann nur an der Bekanntheit des Films und des Musikers im Vergleich zu den anderen Nominierten liegen. Aber nette Widmung des Musikers an die LGBT-Community.

05.27 Uhr

Bester Song an den Bond-Song. Ich könnt kotzen.

05.23 Uhr

Im Publikum stehen alle. Ist wie der Ehrenoscar.

05.22 Uhr

Original Score ist dran. Wirds Morricone? Japp, er wirds. Mal sehen wie lang er zur Bühne braucht.

05.15 Uhr

So plakativ das auch alles ist…Lady Gaga kann einfach unfassbar gut performen, bissel Gänsehaut. Standing Ovations im Saal.

05.13 Uhr

Da sitzt eine blonde weiße Frau im weißen Kleid am weißen Klavier und ein schwarzer Mann in schwarzem Anzug springt nicht rechtzeitig aus dem Bild als die Kamera ranfährt – da steckt irgendwo eine herrliche Metapher für den Abend drin, ich bin mir sicher.

05.12 Uhr

Kurz nicht aufgepasst, auf einmal eine Brandrede gegen sexuellen Missbrauch. Und dann Performance von Lady Gaga. Was da los?

05.08 Uhr

Auslandsoscar an Son of Saul (Ungarn). Der einzige von dem ich gehört hatte. Das System funktioniert.

05.06 Uhr

Live Action Short Film wird von short people, sprich Kindern vergeben. Is that a pun? Rock bringt ihnen sogar noch Boxen, how funny. Gewonnen hat übrigens Stutterer.

04.59 Uhr

Nun die Erinnerung an die Verstorbenen, Dave Grohl performed Blackbird. Wes Craven, Leonard Nimoy, David Bowie, Omar Sharif, Alan Rickman und Christopher Lee wohl am prominentesten. James Horner als Komponist sicher auch einigen ein Begriff. Und Slocombe war der DP beim ersten Indiana Jones (sein letzter Film). Manman, ganz schön viele.

04.54 Uhr

Academy-Präsidentin Isaacs hält eine Rede über die Änderungen wegen dem Whitewashingproblem. Wäre beeindruckender wenn das Thema nicht schon den ganzen Abend angesprochen worden wäre.

04.50 Uhr

Dieser ganze Cookie Selling Joke ist ein einziger Rohrkrepierer.

04.47 Uhr

Noch etwa 7 Kategorien. Und noch 3 Songs die gespielt werden müssten. Und gefühlt kommt nun alle 5 Minuten Werbung. Manman…

04.43 Uhr

Beste Dokumentation: Amy. Ist halt ein popkulturelles tragisches Thema, womit viele was anfangen können.

04.40 Uhr

Ha, Louis C. K. macht sogar die Vergabe von Documentary Short zum Event. Und macht sich drüber lustig, dass man sich in der Kategorie auch nix von kaufen kann. Achja, der Oscar geht an „Mad Max..no“ hihihi… an A Girl in the River.

04.35 Uhr

Hat der ganze Buzz Stallone wohl nix genützt. Der Ausschnitt wirkte jetzt auch nicht so überzeugend. Bin trotzdem heiß auf Creed.

04.33 Uhr

Mark Rylance für Bridge of Spies. Kenne ihn nicht, hab den Film nicht gesehen. Aber die Leute meinen er fällt sehr positiv in dem Film auf. Kann man wohl nix gegen sagen. Vor allem, wenn er sich gegen so starke Konkurrenz durchgesetzt hat.

04.29 Uhr

Best Supporting Actor. Oha, Patricia Arquette ist sowas von auf Drogen, die kann sich ja kaum aufrecht halten o_0

04.25 Uhr

Schon der zweite Regiefehler mit nem Schnitt auf ne falsche Kamera. Das gibt Ärger backstage.

04.16 Uhr

Kevin Hart ist nicht lustig. Und jetzt wird ein Song aus Fifty Shades of Grey performed. *gähn* Und es kommen noch diverse Kleinstkategorien bevor wir zu den Highlights kommen.

04.11 Uhr

Animated Movie geht an Inside Out. Kann ich schon vorher sagen.

04.10 Uhr

Die Minnions geben den Oscar für beste Animated Short Story an Bear Story. Die Macher kommen aus Chile und das ist der erste Oscar für das Land. Schön schön.

04.05 Uhr

Bis jetzt sind die Oscars 2016 relativ unspektakulär. Keine großen Acts, ein paar durchschnittliche Sketche, ein gutes Opening. Die Gewinner sind keine große Überraschung (evtl. außer Ex Machina). Aber schon krass wie dominant Mad Max abschneidet.

04.01 Uhr

Ich finds toll dass sie die Technikoscars erwähnen und vor allem welche Geräte so ausgezeichnet wurden. Oh, C-3PO, BB-8 und R2D2 auf der Bühne. Hihi ach das ist schon süß 🙂

03.58 Uhr

Hui, Ex Machina! Ganz toller Film und nur ganz wenige Nominierungen (2 glaub ich). Sehr fein. In der Hauptsache geht es um wohl um die Darstellung von Vikander als Androiden. Sah auch toll aus, aber ich bin der Meinung die anderen Filme waren etwas aufwändiger…

03.56 Uhr

Andy Serkis überreicht Best Visual Effects. Wenn einer sowas darf, dann er.

03.53 Uhr

Sound Mixing geht ebenfalls an Mad Max…I’m almost sorry for the other movies. Ich frage mich ob die Liebe für den Film die faire Bewertung der Qualität überschattet. Ist der wirklich in jeder dieser Kategorien das Beste?

03.50 Uhr

Hat der gerade FUCK gesagt? I feel offended 🙁

03.49 Uhr

Holy Molly, 5 Oscars für Mad Max.

03.48 Uhr

Sound Editing…ich sag Mad Max, ist aber sehr technische Kategorie, schwer zu bewerten.

03.43 Uhr

Hahahaha Verarsche von Will Smith zu Gunsten von Jack Black(!). Works on so many levels.

03.40 Uhr

Film Editing…muss Mad Max werden. Hat den Actionfilm neu definiert. Und BINGO! Vierter Oscar für Mad Max bis jetzt.

03.38 Uhr

Lubezki für The Revenant! Der DRITTE Oscar in Folge. Und absolut verdient.

03.37 Uhr

Cinematography, eine meiner Lieblingskategorien! Da ist alles drin, jeder aus anderen Gründen.

03.30 Uhr

Muahaha, der Bär sitzt in der Loge. Leo ist sicher nervös.

03.29 Uhr

Wenn Mad Max in den technischen Kategorien noch mehr abräumt, kann es echt der Gewinner des Abends werden, auch ohne die großen Kategorien abzuräumen.

03.27 Uhr

Und da ist das Triple für Mad Max mit Make-Up und Hairstyling. Hab ich in meiner Tippliste wohl übersehen, wär aber natürlich auch mein Favorit gewesen.

03.24 Uhr

So isses. Fein gemacht, Academy!

03.23 Uhr

Production Design. Gleich der nächste für Mad Max?

03.22 Uhr

Ha, die Designerin hat das Totenkopflogo von Mad Max in Glitzer auf dem Rücken.

03.20 Uhr

Costume Design an Mad Max. Geil. Endlich mal nicht hübsche Kleider aus nem Jane Austin Roman.

03.13 Uhr

Wohoo Vikander wirds. Habs ja gesagt, sehr herausfordernde Rolle. Und war halt schon in Ex Machina toll, auch wenn es da nicht all zu viel zum Spielen gab.

03.10 Uhr

Best Actress in a supporting Role. Hmm Rooney Mara hat ja etwas Buzz gehabt…

03.09 Uhr

Mr. Superman post als wäre er nen griechischer Gott. Dazu dieses süffisante Lächeln. Naja.

03.04 Uhr

Ach geh doch zum ESC.

03.03 Uhr

Sarah Silverman leider nicht so lustig diesmal. Und dann dieses grauenhafte Bond-Lied. Irgh. #Ohrenbluten

03.01 Uhr

Hmmm die Sketche gehen so…wird das Rassending tatsächlich die ganze Show durch breitgetreten?

02.54 Uhr

Gosling und Crowe machen Lust auf The Nice Guys. Sie vergeben bestes abgeschriebenes adaptiertes Drehbuch. The Big Short gewinnt. Eigentlich wollt ich ja kein Finanzdrama gucken, aber der scheint tatsächlich nicht diese Art von Film zu sein. Viele haben die ungewöhnliche Erzählweise gelobt. Und das bei Adam McKay als Regisseur (Anchorman u.a.).

02.48 Uhr

Hehe, sie blenden die Danksagungen unten ein – interessante Neuerung. Große Dankesaufzählung wird trotzdem gemacht. Vermutlich soll sichergestellt werden, dass sie niemanden vergessen.

02.47 Uhr

Original Screenplay…Spotlight oder Ex Machina? Oder doch eher Inside Out? Es ist…Spotlight!

02.40 Uhr

Eine komplette Nummer rund ums Whitewashing, nicht nur ein kleiner Joke. Wow.

02.35 Uhr

Keine Minute und ich hab schon 5x laut aufgelacht. Guter Job, Chris Rock.

02.32 Uhr

Ha, die Hälfte der Filme aus der Montage sind nicht mal für einen Oscar nominiert…

02.30 Uhr

Uuuund es geht los – mal sehen ob sich die Show seit den letzten Jahren wieder verbessert hat.

02.04 Uhr

Mal schauen, inwiefern Moderator Chris Rock das Whitewashing thematisieren wird. Es gab ja im Vorfeld große Proteste, dass so wenig schwarze Filmschaffende nominiert sind.

01.19 Uhr

Da sitzt übrigens auch Steven Getchen dabei, der dieses Jahr zum ersten Mal seit Jahren nicht am roten Teppich steht. Guter Mann.

01.18 Uhr

2:30 Uhr deutscher Zeit geht es los. Der Pro7-Stream funktioniert nicht. Läuft. Wer noch nettes Begleitprogramm braucht: Ich empfehle http://www.twitch.tv/rocketbeanstv

06.12 Uhr

Danke fürs Mitlesen, ich hau mich für 1-2 Stunden ins Bett. Keine Ahnung ob ich noch nen größeres Fazit niederschreiben werde…langweilige Show, keine Überraschungen, erstaunlich lame Moderation. Gute Gewinner, auch hier keine Überraschungen.

So long, machts gut, gute Nacht / guten Morgen! 🙂

06.09 Uhr

4 Oscars für Birdman und The Grand Budapest Hotel sowie 3 für Whiplash. Patricia Arquette beste Nebendarstellerin in Boyhood. Hätte doch gar nicht besser laufen können für meinen Geschmack.

06.05 Uhr

BIRDMAN! GEIL! Ich war mir zu 80% sicher, dass es Boyhood wird. Nu bin ich happy.

06.04 Uhr

So, Sean Penn sagt uns, was der beste Film bei den Oscars 2015 ist. *trommelwirbel*

06.04 Uhr

Harris präsentiert einen Zaubertrick, der beeindrucken soll, aber im Grunde einfach nur zeigt, wie durchgeplant die Veranstaltung ist. Hmpf. Nicht die Magie kaputt machen mit durchschaubaren Tricks!

05.59 Uhr

Hehe, Moore sagt, nen Oscar gewinnen verlängert das Leben um 5 Jahre. Somit hat Meryl Streep wohl den Weg zur Unsterblichkeit gefunden.

05.58 Uhr

Matthew Mcconaughey ist: Der Alm-Öhi. Und er sagt, wer die beste Darstellerin dieses Jahr war. Und das ist: Julianne Moore. Mensch, dieses Jahr bin ich richtig gut mit meinen Tipps 🙂 Bin sehr gespannt auf den Film (Still Alice).

05.54 Uhr

Na wenigstens isses nicht Benedict Cumberbatch geworden nur weil wir ihn alle so lieb haben.

05.51 Uhr

Und es ist Eddie Redmayne. Wie zu erwarten war.

05.50 Uhr

Bester Darsteller ist dran. Mir war so, als ob die letzten Jahre immer zuerst die Darstellerinnen dran waren, was ich immer doof fand, weil man das Gefühl kriegt, die Männer würden als wichtiger betrachtet. Kann aber auch Einbildung sein.

05.47 Uhr

Ach ick freu mich. Also nicht über die Werbung die jetzt alle 3 Minuten kommt. Aber dass Innaritu den Oscar hat. Nunja, passt immernoch zu meinen Tipps…bester Film für Boyhood is also noch drin…da würd ich aber gern nochmal widerlegt werden!

05.43 Uhr

Biiiiirdmaaaaaan!

05.42 Uhr

Ben Affleck auf der Bühne, es geht um den besten Regisseur…spannend!

05.39 Uhr

Und bestes adaptiertes Drehbuch ist The Imitation Game. Naja….

05.31 Uhr

Eddy Murphy gibts noch und er vergibt das beste originale Drehbuch. Und es wird…Birdman! Yuss! Zweiter Fehltipp von mir, aber wieder mein Wunschkandidat 🙂

05.24 Uhr

Bester Score für The Grand Budapest Hotel. Damit führt der Film mit inzwischen 4 Oscars, glaub ich. Nagut, die größeren Kategorien kommen ja noch.

05.22 Uhr

Oh, Julie Andrews. Die seh ich ja gerne, nachdem ich neulich Mary Poppins das erste mal gesehen habe. Einfach superkalifragilistischexpialigetisch!

05.20 Uhr

Und der neue Jungdirektor des Oscarplanungskommittees so: Wisst ihr was? Wir sollten die Show noch mehr strecken, die ist zu kurz!

Lady Gaga singt btw einfach nur..so gut wie keine Show, Choreographie oder dergleichen.

05.18 Uhr

Nu singt Lady Gaga nen Song aus Sound of Music. Gähn. KINDER ES IST VIERTEL 6 IN DER FRÜH! Singen kann sie ja, aber das wussten wir schon.

05.15 Uhr

Bin ich kurz eingenickt? Wieso sehen wir Ausschnitte aus Sound of Music? Jubiläum?

05.14 Uhr

Ich weiß, das Bloggen hier lamed ein wenig…aber es passiert einfach nicht viel. Sehr uninspirierte Show.

05.06 Uhr

Und bester Song ist Glory. Grad noch rechtzeitig korrekt getippt 😀

05.03 Uhr

Und Chris Pine weint. Oha.

05.03 Uhr

Standing Ovations. Damit wär das wohl geklärt.

05.00 Uhr

Okay, das Gesinge geht in Ordnung. John Legend performed „Glory“ aus „Selma“. Toller Song…oscarworthy.

04.52 Uhr

Beste Dokumentation…mal sehen. Citizenfour wurde mir neulich empfohlen. Und es ist…Citizenfour! Deutscher Oscar!

04.45 Uhr

Film Editing geht an…Whiplash! Wohoo…mein erster Fehltipp, aber dafür bekams der Film, den ich gewählt hätte. Fein.

04.39 Uhr

Zu. Viel. Gesang.

04.36 Uhr

Hm na ob H.R. Giger in die Liste gehört…Richard Attenborough is gestorben? Sonst nur 2-3 Namen die ich kenne. Oh klar, Lauren Bacall. Und Eli Wallach. Bob Hoskins. RIP.

War die Liste schon immer so lang?

04.31 Uhr

Oh, die Verstorbenen sind jetzt dran. Robin Williams ist klar…war noch wer?

04.26 Uhr

Jessica Chastaine und James Bond *hust* Idris Elba vergeben Cinematography. Wehe das wird nich Lubezki für Birdman…HA! Es ist Lubezki! Zweiter Oscar direkt in Folge nach Gravity letztes Jahr.

04.22 Uhr

The Grand Budapest Hotel.

04.22 Uhr

Felicity Jones und Chris Pratt vergeben Production Design. Wird doch eh The Grad Budapest Hotel. In 3,2,1…

04.17 Uhr

Seh ich das richtig, dass immer noch 11 Kategorien fehlen? Uiuiui…

04.12 Uhr

Hehe, Harris macht sogar nen Witz drüber dass LEGO Movie nicht nominiert ist für best animated movie. Die Kategorie wird präsentiert von The Rock und Zoe Zaldana. Gewinner: Big Hero 6. Lief der bei uns schon? Geb ich mir mal auf Blu-Ray oder Netflix.

04.08 Uhr

Best Animated Short. Kennt ja wieder keiner. Ich bewunder stattdessen wieder die schicke Bühne.

Oh, Oscar geht an „Feast“.

04.04 Uhr

Und es ist Interstellar.

04.04 Uhr

Best Visual Effects…da geb ich keinen Tipp ab, weil ich keine Ahnung habe was da jeweils bewertet wird. Interstellar wurde ja viel gefeiert, den fand ich aber gar nicht so schick. Ich mochte die Affen aus Dawn of the Planet of the Apes…

04.03 Uhr

Was soll dieses ganze poppige Gesinge?

03.57 Uhr

Actress in a supporting Role: Patricia Arquette. Yusss…bis jetzt lag ich mit allem richtig. Sie war aber auch grandios in Boyhood, vor allem in der Szene wo sie ihre nahenden Tod spürt. So sieht sie btw heute Abend auch etwas aus…wait, what? Nu hab ich net zugehört…was hat sie da grad für eine feministische Botschaft rausgehauen?

03.50 Uhr

Sound Editing: American Sniper. Na soller ihn doch haben…Technik, pah, who cares 😀

03.47 Uhr

Soundmixing geht an Whiplash. Sehr schön….schon 2 Oscars für einen gefühlt eher kleinen Film, der aber jede Aufmerksamkeit verdient hat.

03.44 Uhr

Hihihihi Harris spielt die halbnackt-Laufszene aus Birdman nach, inklusive Schlagzeugbystander…gespielt vom Hauptdarsteller aus Whiplash…guter Mixup!

03.33 Uhr

Perlen einer möglichst schnellen Showabwicklung. Folgende Sätze folgen innerhalb von 5 Sekunden:

Preisträgerin: I lost my son to suicide. We have to talk about suicide!

Harris: I love her dress. Takes a lot of balls to wear a dress like that.

03.29 Uhr

Documentary Short Subjekt geht an „Crisis Hotline: Veterans Press 1“. Gähn.

03.28 Uhr

Aber lustig sind die Preisträger. Mehr als Neil Patrick Harris. Schon komisch.

03.26 Uhr

Live Action Short Film geht an „The Phone Call“. Aha. Frankly my dear, I don’t give a damn.

03.22 Uhr

Gute Frage von rocketbeans.tv : Wieso zum Geier ist der LEGO Movie nicht als bester animierter Film nominiert? Etwa nur wegen den Realfilmsequenzen?

03.18 Uhr

Wohooo everything is awesome! Super Song aus nem super Film: The LEGO Movie 🙂 Riesige Party auf der Bühne…so muss datt.

03.17 Uhr

Harris ist wirklich nervös…ich glaub die Pause grad war nicht gespielt sondern nen Blackout.

03.14 Uhr

Michael Keaton kaut Kaugummi!

03.13 Uhr

Hehe, Rauswurfmusik lief schon…er macht nen Speedrun…und die Rauswurfmusik kommt das zweite Mal.

03.12 Uhr

Und es ist Ida. Bingo. Erster Oscar für Polen. Lol, der Regisseur nennt Hollywood „the epicentre of noise“ 😀

03.10 Uhr

Best Foreign Film. Am meisten gehört hab ich von „Ida“. Das wär dann mal mein Tipp.

03.06 Uhr

6 junge Filmemacher werden präsentiert. Ich hab die Vorberichterstattung nur halb verfolgt, aber die Qualität der Ausschnitte der Filme war katastrophal. Keine Ahnung nach welchen Kriterien diese 6 ausgesucht wurden.

03.02 Uhr

Bestes Make-Up eenfalls an The Grand Budapest Hotel. As said.

03.00 Uhr

Ach schön, sie richtet ihren ganzen Dank an Wes Anderson…man muss ja eh den Eindruck haben, außer den Schauspielern macht Anderson bei seinen Filmen alles allein.

02.59 Uhr

Beste Kostüme geht an The Grand Budapest Hotel. Sag ich ja, Ausstattung ist die Trumpfkarte bei dem Film. Könnten schon 2-3 Oscars für sowas bei abfallen.

02.52 Uhr

Kurze Filmvorstellungen von Grand Budapest Hotel und American Sniper und jetzt ne Darbietung von einem der nominierten Songs…klingt öde. Oscars, da geht mehr.

02.46 Uhr

Und es läuft wieder.

02.44 Uhr

Tja, der Pro7Stream ist nun schon mehrere Minuten offline…TV-Ausstrahlung ebenso. Und somit haben wir verpasst: J. K. Simmons hat den Oscar als bester Nebendarsteller! Habsch recht behalten.

02.39 Uhr

Leider etwas kurz die Eröffnungsnummer, aber coole Bühne. Harris wirkt etwas nervös. Hm, und nun ist der Stream abgebrochen?

02.35 Uhr

Super Nummer gets more awesome by….Jack Black!

02.30 Uhr

Gleich gehts los! Und mir fallen schon fast die Augen zu…na das kann ja was werden 😀 Bin sehr gespannt auf die Eröffnungsnummer…Neil Patrick Harris hat ja oft genug bewiesen, dass er sowas drauf hat 🙂

01.23 Uhr

Hmm Michael Keaton wirkte doch etwas unnahbar, entgegen seines Rufs. Aber naja, im Zweifel für den Angeklagten: Künstler ohne Interesse für Boulevard, kann man verstehen.

01.13 Uhr

Och Steven…bloß weil letztes Jahr Ellens Selfie das große Ding war, musste doch jetzt nicht jeden nach sowas fragen…

00.43 Uhr

Ich tendiere übrigens dazu die Red Carpet Show so weit es geht zu ignorieren. Jedenfalls das Pro7Drumrum…derzeit gehts um Nageldesign *seufz* Vielleicht ergeben ja die Interviews nachher ein bisschen was.

00.26 Uhr

Ich schau heute übrigens parallel: Oscar-Stream auf http://www.prosieben.de/static/oscars2015/index.html und Kommentar-Stream http://www.twitch.tv/rocketbeanstv. Information Overflow.

06.07 Uhr

So das wars, ich werf mich ins Bett. Leider war die Show nicht sehr aufregend, daher gabs auch nicht viel zu berichten. Nachher dann vielleicht noch eine kleine Auswertung…oder auch nicht. Gute Nacht 🙂

06.04 Uhr

So muss eine Oscarnacht enden…mit einer Musiknummer. McFarlane und die komische Fußhupe von der Preshow besingen die Verlierer.

06.00 Uhr

Jippii, Jack Nicholson vergibt bester Film. Woah…mit Liveschaltung zu Michelle Obama! Und es wird *trommelwirbel* … Argo. Nanü. Das ist mal eine langweilige Wahl. Aber haha, Walther White auf der Bühne 😀 Und Affleck rast nur so durch seine Rede…sehr sympathisch aber.

05.50 Uhr

Und bester Darsteller ist Daniel Day-Lewis. Der verdient ja jeden Oscar. Und er ist der allererste Hauptdarsteller mit 3 Stück. Lol und er ist witzig, meint er müsste Margerete Thatcher spielen.

05.45 Uhr

Beste Darstellerin sei…wait WHAT? Jeniffer Lawrence? Nicht Riva? Nicht das kleine Mädchen? Ich hab ja den Film nicht gesehen, aber in den Ausschnitten wirkte sie lame. Whatever…

05.37 Uhr

„I can’t waste all the time to thank my crew“ – Ang Lee. Lol:-)

05.35 Uhr

Michael Douglas sieht erstaunlich gut aus. Jane Fonda…naja, wie immer. Sie vergeben Regie an…Ang Lee, ui. Da hätte ich Spielberg noch eher vorne gesehen.

05.28 Uhr

Hihi, Dustin Hoffmann ist klein as usual. Und Charlize Theron schön. Und bestes adaptiertes Drehbuch geht an Argo. Boring. Hat nur gewonnen weils so aktuell ist und politisch.
Bestes Original-Drehbuch bekommt Django Unchained. Ui. Nicht übel. Zweiter Oscar für ein Tarantino-Drehbuch. Cooler Typ. Peace out, you too.

05.18 Uhr

Adele hat einen Oscar. Das hätt vor einem Jahr auch noch keiner kommen sehen.

05.16 Uhr

Chicago-Stars vergeben beste Originalmusik. Life of Pi. Scheint ja etwas exotischer zu sein.
Bester Original Song – oh, Norah Jones – geht an Skyfall. Ja doch, das passt.

05.05 Uhr

Streisand singt Memories in Gedenken an die Verstorbenen. Singen kannse ja. Ich mochte dass bei den Clips teilweise die Betroffenden zur Sprache kommen konnten.

04.56 Uhr

Die ganze Show ist soweit so unspektakulär. Aber besser als zu lang, alt und muffig. Ein bisschen fehlen mir die Magie und der Stil aber schon, trotz des Sympathiebolzens McFarlane. Es fehlt das Drama und die Würde.

04.50 Uhr

Radcliff und eine total verdrogte Kirstin Stewart geben Produktionsdesign an Lincoln. Wird auch Zeit bei der Anzahl an Nominierungen.

04.35 Uhr

Jennifer Lawrence kündigt Adele an. Das wird fein.

04.34 Uhr

Blöde Bullock verleiht Best Editing an Argo. Naaaja…vll. Wegen den Aufstandszenen am Anfang? Hoffentlich nicht wegen der konventionellen Thrillermontage beim Finale.

04.27 Uhr

Schöne kleine Rede von Hathaway. Mit Witz und Moral am Ende. Würd gern noch mehr gute Rollen mit ihr sehen.

04.22 Uhr

Witziger Plummer vergibt beste Nebendarstellerin aaan…Anne Hathaway. Sichere Sache. Unglaubliche Performance.

04.16 Uhr

…und zweiter an Skyfall.

04.15 Uhr

Mark Wahlberg und Ted, hihi, vergeben Sound Mixing an Les Mis. Meine Tipps schauen bisher ganz passend aus 🙂
Sound Editing geht an…what? Ein Unentschieden! Zero Dark Thirty ist der erste…

04.03 Uhr

Ja doch, Les Mis is klasse und die Crew 1A.

03.58 Uhr

Oh und Showgirls. Habe ich nie gesehen, wär aber interessiert Eddy Murphy in einer ernsten Rolle zu sehen. Edit: Dreamgirls natürlich, thx Birgit. Showgirls hat natürlich auch was…irgendwas 😀

03.54 Uhr

Oh, das Orchester ist in einem anderen Gebäude? Witzig. Und nun Liveauftritt der Les Mis Truppe. Und Chicago. Cool.

03.52 Uhr

Garner und Chastain vergeben besten fremdsprachigen Film. Das müsste Liebe werden. Und es wird Liebe. Jippii.

03.45 Uhr

Benjamin Affleck vergibt beste Dokumentation. Geht an Searching for Sugar Man. So that happens…

03.36 Uhr

Und beste Kurzdoku an Inocente. Tjoa.

03.33 Uhr

Foxx und Washington vergeben besten Kurzfilm. Curfew. Aha.

03.30 Uhr

Werbung für Liebe. Sooo ein trauriger Film :'(

03.28 Uhr

Oder auch nicht. Werbung. Aber Bassey kriegt auch Standing Ovations grad. Nicht schlecht.

03.26 Uhr

Schöne Halle Berry präsentiert musikalisches Jubiläum von James Bond. Clipshow plus Liveauftritt von Shirley Bassey mit Goldfinger. Nice. Dann kommt sicher auch gleich Adele.

03.20 Uhr

Makeup gibs für Les Mis. Thought so. Der ganze Revolutionsdreck aus Blut und Tränen muss ja für was gut sein.

03.18 Uhr

Aniston (wieso wird die eigentlich eingeladen?) gibt beste Kostüme an Anna Karenika.

03.15 Uhr

Werbung für Lincoln. Den darf man ja schon wegen der Stimmme eigentlich nicht nicht im Original sehen.

03.12 Uhr

Lol, weißer Hai Musik als Redenabwürger.

03.10 Uhr

Avengers vergeben Cinematography an Life of Pi. Knuffig aufgeregter Typ.
Und nun Special Effects aaan…Life of Pi. Cooles Doppel, aber schade dass die nicht ihrem eigenen Fil nen Oscar geben konnten:-D

03.00 Uhr

Bester animierter Film. Brave. Gähn. Die hetzen relativ durch, aber bei den kleinen Kategorien eine gute Sache.

02.58 Uhr

Bester animierter Kurzfilm. Paperman. War klar.

02.55 Uhr

Werbung für Argo. Netter Film, aber kein Oscarmaterial.

02.52 Uhr

Och ist das süß wie er tatsächlich nervös ist plötzlich 🙂

02.50 Uhr

Es beginnt mit bester Nebendarsteller. Natürlich wird das Waltz. No surprise.

02.47 Uhr

Soweit ein super Start. Moderation scheint zu rocken.

02.41 Uhr

Und da war die Musiknummer…über Brüste, natürlich. Und nun tanzt Charlize Theron zu McFarlanes Gesang…cool.

02.36 Uhr

Oder eine klassische aber sehr gute Comedynummer. I like. Und nun…Captn Kirk.

02.30 Uhr

Alles unter einer Musicalnumer zum Einstieg wär btw eine Enttäuschung

02.26 Uhr

Es geht loooos

01.46 Uhr

Ich will ja an die Magie glauben, aber die Preshow ist wirklich nichts anderes als Vitton blabla Samsung blabla…

01.29 Uhr

„Ich habe den Moderator nur gespielt.“ „Aber das sehr gut.“ „Danke…ich tue das um davon zu leben.“ Muahaha einfach ein klasse Typ.

01.26 Uhr

Wozu tut man sich die gehetzten, peinlichen Teppichinterviews überhaupt an…naja, ich schätze die Live-Situation könnte für…oh Christoph Waltz.

01.17 Uhr

Was Christopher Plummer grad sagt kann ich nur unterschreiben. Ich habe gerade erst Liebe gesehen und fand den absolut großartig. Und trotz Rivas Nominierung sollte man auf keinen Fall die männliche Hauptrolle ignorieren. Es ist eine Sache ein Opfer zu spielen, aber den Ehemann der sich um seine kranke Frau kümmert…heftig.

01.09 Uhr

So, Tablet in der Hand, Pro7 läuft. Produzenten sagen Leitthema der Show ist Musik. Moderator Seth McFarlane scheint auch zu singen? Ich bin gespannt. Ich hoffe es gibt nicht zum hundertsten mal Tanzgruppen die Genrestimmungen tanzen. Viel Humor und Gesinge/Getanze von Stars darf aber gerne sein.

05.44 Uhr

Das waren sie, die Oscars 2012. Danke fürs Mitschauen/Nachlesen! Ich fands nicht ganz so schlimm wie letztes Jahr, aber immer noch sehr lieblos und unbedeutend. Das Bloggen hat zum Glück etwas abgelenkt. Gute Nacht!

05.40 Uhr

„That were the Oscars. Good night everybody!“ Wow…schneller kann man die Show auch net beenden. Vermutlich müssen die da alle schnell aus der Halle raus, der örtliche Briefmarkenverein hat da gleich Jahrestreffen.

05.38 Uhr

Bester Film ist The Artist. Quel Surprise…n’est pas? Was soll man dazu schon sagen…von den Nominierten wohl das Naheliegenste. Toller Film, wenn auch storymäßig eher einfach gestrickt und vorhersehbar. Aber toll umgesetzt, sowohl technisch als auch schauspielerisch. Hat den Oscar verdient.

05.30 Uhr

Beste Darstellerin ist (ich sag Glenn Close) Meryl Streep. Gäääääähn. Der Film soll ja auch ziemlich scheiße sein. Rooney Mara hätte mich echt mal positiv überrascht. Aber da ist evtl. die Rolle auch viel toller als die Schauspielerin.

05.23 Uhr

Nun noch evtl. Darstellerin und bester Film für The Artist und Hugo kann sich Verlierer nennen im direkten Vergleich. Das sind hier alles einfach die wichtigeren Kategorien.

05.21 Uhr

Und „Merci Beaucoup! Fuck!“ hört man auch nicht jeden Tag. Hat er doch gesagt, oder?

05.20 Uhr

Bester Hauptdarsteller ist (ich sag Jean Dujardin) Jean Dujardin. Of Course. Was für ein Charisma, muss man irgendwie gernhaben.

05.09 Uhr

Schnüff, viele großartige Filmschaffende gestorben im letzten Jahr. Dazu schöne Fassung von A Wonderful World vorgetragen. Und ein paar hörbare Zitate. Nett gemacht, diesmal ganz ohne Aufreger.

04.59 Uhr

Ein Ehrenoscar für Oprah? Für was? Muss ich mal nachschlagen bei Gelegenheit.

04.55 Uhr

Michael Douglas (hatte der nicht Krebs?) übergibt Beste Regie (ich sag Scorsese mit Hugo). Es ist Michel Hazanavicius für The Artist. Auch eine Belohnung für den Mut und Idee, heutzutage einen Stummfilm zu drehen.

04.46 Uhr

Best Animated Short Film ist The Fantastic Flying Books of Mr. Morris Lessmore. Öhhm netter Titel. Und lustig aussehende Preisträger.

04.43 Uhr

Best Short Documentary ist Saving Face. Scheint um Säureopfer in Pakistan zu gehen…ist natürlich ein heftiges Thema. Da tut jede Aufklärung gut.

04.40 Uhr

Bester Kurzfilm ist The Shore. Hmhm. Bin noch bei den Peniswitzen der Bride Maids eben auf der Bühne. Wenns denn sein muss.

04.33 Uhr

Woody Allen I meant.

Wieder erzählen Schauspieler/Regisseure von ihrer Liebe und persönlichen Erfahrungen zum Film…wie gesagt, ich mag das.

04.30 Uhr

Bestes originales Drehbuch ist (ich sag Midnight in Paris) Midnight in Paris. Tja..der schreibt ja auch 3x dickere Bücher als alle anderen. Und vermutlich 30x dicker als das von The Artist.

04.28 Uhr

Bestes adaptiertes Drehbuch (ich sag Bube Dame König Spion) ist The Descendants. Hmkay.

04.19 Uhr

Best Original Song ist (ich sag Man or Muppet) Man or Muppet! Yeah, toller Film, toller Song. Aber die Nominierungen waren auch irgendwie ein Witz..nur 2 Nominierungen? What the fuck? Gabs sonst keine Lieder in Filmen?

04.16 Uhr

Best Original Score (ich sag Hugo) The Artist. Witzig, ich dachte sie hätte kaum eigenen Soundtrack für den Film. Und das was da is, ist halt das, was man auch damals zu jedem Stummfilm gespielt hätte (schätz ich mal). Aber das ist ja auch ne Leistung, das heute noch zu reproduzieren. Und scheinbar hat der Typ der das gemacht hat ansonsten kaum Erfahrung. Da seis ihm gegönnt.

04.05 Uhr

Hab ich das eigentlich richtig gesehen dass da kein Orchester mehr spielt, sondern nur ne kleine Combo und der Rest kommt vom Band? War das die letzten Verleihungen auch schon so? Das ist echt bitter…sind bestimmt die bösen Raubkopien dran schuld.

04.03 Uhr

Nick Nolte scheint btw nicht zu wissen wo er grad ist. Schon im Interview war er nur verwirrt, und eben bei seiner Vorstellung schaute er auch recht verdutzt…ich hoffe der hat keine gesundheitlichen Probleme?

04.01 Uhr

Bester Nebendarsteller ist (ich sag Christopher Plummer) Christopher Plummer. Weil er alt ist. Gut, Nick Nolte und Max von Sydow sind auch keine Kinder, aber Plummer hält nun den Rekord als ältester Gewinner in dieser Kategorie. (Und der Film ist von der Prämisse ganz interessant)

03.57 Uhr

Emma Stone ist groß (und hübsch) (und hyperaktiv)…oder Ben Stiller ist klein. Beide toll.

Special Effects für (ich sag HP7-2) Hugo. Dachte Harry Potter würd da wegen Abschluss der Reihe was reißen. Naja, Hauptsache nicht Transformers 3. Rise of the Planet of the Apes hätte auch was werden können wegen der Mimik. Aber der Film hatte sonst ja nicht viel zu bieten.

03.48 Uhr

Hahaha Chris Rock gaggt das Haus. Wieso ist der nicht nochmal Host geworden?

Best Animated Feature Film geht an (ich sag Rango) Rango! Yeah, das freut mich. Ein cleverer (wunderschöner) Film, nicht nur doofe Kinderunterhaltung sondern eine Hommage an viele Filme. Verbinski sagts auch grad nochmal.

03.44 Uhr

Man muss Robert Downey Jr. einfach lieben. (Er irritiert Gwyneth Paltrow charmant mit einem Dokuteam auf der Bühne)

Doku-Oscar an Undefeated. Kenn ich nicht, hätte nur nen Bezug zu Pina gehabt wegen Wim Wenders.

03.39 Uhr

Der Circe du Soleil hat einen spektakulären Auftritt hingelegt der irgendwie Kino darstellen soll. Naja…Leute fliegen halt durch die Gegend, ne? Beeindruckend, aber auch nicht soo passend. Immerhin vorher Ansage durch Kermit und Mrs. Piggy.

03.28 Uhr

Sound Mixing für (ich sag Dragon Tattoo) Hugo.

03.26 Uhr

Tina Fey und Bradley Cooper vergeben Film Editing. Geht an (ich sag The Artist) „The Girl with the Dragon Tattoo“. Hmkay…dachte die gut gemachte Melange zwischen Stummfilm und modernem Film würde da mehr punkten. Immerhin lief bei der Vorstellung der Nominierten grad der Intro-Song von „The Girl with the Dragon Tattoo“ im Hintergrund…wundervoll! Der Immigrant Song von Led Zeppelin gecovert von Trend Reznor und gesungen von Karen O, sehr zu empfehlen!

Sound Editing an Hugo.

03.21 Uhr

Haha, ein Sketch darüber was ein Testpublikum zum Wizard of Oz gesagt hätte. Zeigt wunderbar wie man jedes Werk kaputt machen kann, wenn man immer nur auf die Kritiker hört.

03.15 Uhr

Beste Nebendarstellerin für (Octavia Spencer?) Octavia Spencer. Ich hatte auf sie getippt weil sie schwarz ist. Also in der Rolle. Geht ja um Rassismus. Sowas ist ne sehr dankbare Rolle für die Oscars. Gesehen habe ich außer The Artist keinen in der Kategorie.

Und sie ringt um Fassung! Endlich mal ein wenig Emotionen 🙂

03.08 Uhr

Woohoo Sandra Bullock redet deutsch…auch wenn sie es Chinesisch nennt. Muss ich gut finden, so als Deutscher.

Foreign Movie für (ich sag A Seperation) A Seperation. Hab ich nicht gesehen, aber alle reden drüber wie gut der ist. Ist also auf der Havetosee-List.

03.04 Uhr

Schauspieler erzählen von ihren ersten Filmerfahrungen. That’s kinda neat. Es ist schön diese Brücke zu schlagen zwischen den Träumen eines Kindes und dem professionellen Darsteller heute. Man will ja, dass die Filmemacher das auch lieben, was sie da tun.

02.59 Uhr

Make-Up für (ich sag Albert Nobbs) The Iron Lady. Was weiß ich. Glenn Close zu nem Mann zu schminken ist wohl doch nicht so beeindruckend, wie man annehmen könnte. Bei nur 3 Nominierten in der Kategorie scheint eh keiner mehr zu wissen was er tut in Sachen Make-Up?

02.56 Uhr

Costume Design für – (ich tippe The Artist) The Artist. Tjoa, historische Filme haben da immer nen Vorteil. Und The Artist ist eh Favorit für vieles.

02.53 Uhr

Hihi, da hat ein Witzbold ne Szene aus Twilight in den Zusammenschnitt großartiger Filme reingeschnitten 😀 Eine SEHR originelle Idee übrigens. Not.

02.48 Uhr

Wenn das in dem Tempo weitergeht können wir halb 4 ins Bett. I’m kinda pissed off.

02.46 Uhr

Art Direction für – Hugo. War zu erwarten.

02.44 Uhr

Beste Kamera für – Hugo. Nicht gesehen, aber soll ja sehr magisch mit dem 3D umgehen. Aber wie schnell ziehen die bitte die Verleihung durch? Nennung der Kategorie, der Nominierten, Verleihung und Dankesrede in nichtmal einer Minute!

02.41 Uhr

Halb-witziges Filmmedley vom Billy. Nicht die super Brüller, aber nen Kuss mit Clooney. Nun singt er die Nominierten für den besten Film…hat schon Charme, aber mit Neil Patrick Harris wär natürlich viel mehr los.

02.30 Uhr

Es geht looos.

02.14 Uhr

Wow, Sandra Bullock ist nur noch Chirurgie und Botox. Aber vielleicht wirkt der Kontrast nur so stark nachdem George Clooney und Brad Pitt so eine gute und schlagfertige Figur gemacht haben.

02.10 Uhr

Schön, ProSieben erklärt nochmal das Verfahren, wie die Oscars ermittelt werden. Viele Leute denken ja immer, das wär so eine 10-Mann-Jury. Dass da im Grunde halb Hollywood demokratisch abstimmt, lässt einen die Ergebnisse schon ganz anders bewerten.

02.01 Uhr

Haha, sagte ich was von einer Viertelstunde? 30 Minuten weiter Modenschau.

01.56 Uhr

Meine Damen und Herren: Willkommen bei der jährlichen Hollywood Fashion Show. Die Aftershow gibts dann im Kino. Oder so ähnlich.

01.50 Uhr

ProSieben hat in der abc-Werbepause keine weiteren Carpet-Interviews zu zeigen? Die Ausbeute scheint ja diesmal ziemlich dürftig zu sein. Ob die anderen Sender auch so wenig Stars abbekommen haben?

01.47 Uhr

Jean Dujardin…der Typ hat so ein einnehmendes Stargrinsen, Idealbesetzung für The Artist. Sonst passiert nicht viel Spannendes. Man spricht über Kleider, Juwelen und dicke, unlustige Kinder. Noch 13 Minuten.

01.37 Uhr

Und wir sind in der Übertragung von abc. Ein Zusammenschnitt von Müttern (und Ehefrauen?) die was über ihre nominierten Kinder sagen. Wein-Einstellungen am Ende. Wirkt doch etwas gewollt.

Die aus Gilmore Girls ist für Bride Maids nominiert? Der soll ja jenachdem wen man fragt schrecklich oder toll sein. Wenn man bedenkt, dass es normale Komödien eher schwer haben bei den Oscars, verwundert das schon.

01.28 Uhr

Haha, Scott Orlin sagt, Billy Crystal versprüht ein gutes Gefühl. Das will man doch höhren, nachdem der aus der Mottenkiste rausgeholt wurde.

Rooney Mara sieht vollkommen anders aus als in „The Girl with the Dragon Tattoo“. Ist jetzt nicht so überraschend, aber schon krass, was Outfit und Make-Up ausmacht.

01.19 Uhr

Ob man sich Annemarie Warnkross antun muss, sei dahingestellt. Durch und durch Boulevard. Aber immerhin bekommt man nocheinmal etwas Vorstellung, wer da so alles nominiert ist. Ist ja schon Halbzeit: Um 1 Uhr gings los, 1:15 Uhr Werbung. Und nun befragt Steven Gätjen George Clooney über seine Lauftechnik. That’s cinema.

Erster Bildaussetzer für 5 Sekunden.

01.06 Uhr

Und es geht los. Erste nette Info: Die Muppets verleihen einen Preis. Das wird sicher super. Wie der gleichnamige Film übrigens. Nun das übliche „Wir Deutschen sind auch dabei!“